SGV Hirschberg
 Startseite | Sitemap | Kontakt | Impressum
Startseite
Wir über uns
Veranstaltungen
Wandern
Kohlenmeiler
Köhlerei
Geschichte
Wiederaufleben
Handwerk
Hobbyköhler
Fotogalerien
Köhlerwochen '17
Natur & Umwelt
Jagdstube
Links

Das Wiederaufleben der Köhlerei in Hirschberg





Ein altes Hirschberger Handwerk, das Köhlern, sollte nicht in Vergessenheit geraten. Deshalb ergriff 1974 der damalige Bürgermeister von Hirschberg, Paul Wellmanns, die Initiative und ließ einen Schaumeiler auf einer ehemaligen Kohlenmeilerstätte errichten. Altgediente Köhler halfen den Hirschberger Stadtbediensteten beim Aufbau dieses technischen Kulturdenkmals.

1980 entschloss sich die SGV-Abt. Hirschberg das alte Hirschberger Handwerk wieder aufleben zu lassen. Unter der fachkundigen Anleitung von den drei damals noch lebenden Köhlern Heinrich Cramer, Heinrich Hirnstein und Karl Mestermann errichteten vier SGV-Hobby-Köhler einen Kohlenmeiler und brannten ihn ab. In den Jahren 1984, 1987, 1992, 1997, 2001, 2005, 2009 und 2013 folgten weitere "Hirschberger Köhlerwochen".

1997 wurde anlässlich des 100-jährigen Bestehens der SGV-Abteilung Hirschberg ein 100 Raummeter fassender und 70 Tonnen schwerer Kohlenmeiler im Rahmen der Köhlerwochen angezündet und zu feinster Buchenholzkohle verarbeitet.

Im Juli 2017 fällt der Startschuss zum Abbrennen des nächsten Meilers.

Während dieser zehnten „Hirschberger Köhlerwochen“ (Juli 2017) können Sie zwei Wochen lang auf dem Kohlenmeilergelände in Hirschberg die Herstellung handgemachter, hochwertiger Buchenholzkohle miterleben. Begleitet wird die Veranstaltung von einem interessanten Rahmenprogramm.