SGV Hirschberg
 Startseite | Sitemap | Kontakt | Impressum
Startseite
Wir über uns
Verein
Vorstand
Geschichte
Veranstaltungen
Wandern
Kohlenmeiler
Köhlerei
Köhlerwochen '17
Natur & Umwelt
Jagdstube
Links

Vereinsgeschichte

2015
 
 
 
 
 
 

-
 
 
 
 
 
 

Mitgliederstand:  246
                         155 Vollmitglieder
                           64 Familienmitglieder
                           12 Jugendliche
                           11 Kinder
                             3 Förster
                             1 Ehrenmitglied

2014

-

Neue Wandertafeln auf den Wanderparkplätzen

-

Neue Wandertafel am Vereinslokal "Cramer"

-
 
 
 
 

Teilnahme/Mithilfe: Unser Dorf hat Zukunft 
                                  (1. Platz auf Kreisebene)
                             Saubere Landschaft 
                             Schnadegang
                             Weihnachtsmarkt 

2013

-

9. "Hirschberger Köhlerwochen" (13. Juli - 27. Juli)

-

Bau des Backhauses am Kohlenmeiler

-

Überarbeitung des Kohlenmeiler-Geländes

-
 

Teilnahme/Mithilfe: Saubere Landschaft 
                             Weihnachtsmarkt

2012

-

Planung des Backhauses am Kohlenmeiler

-
  

Verlängerung des Obstlehrpfades,
jetzt Zuweg zur "Sauerland-Waldroute"

-
 
 
 
 
 

Teilnahme/Mithilfe: Unser Dorf hat Zukunft
                                  (2. Platz auf Kreisebene) 
                             Saubere Landschaft 
                             Brauerumzug Warstein
                                  (Köhler mit aktivem Meiler)
                             Weihnachtsmarkt

2011

-

Überarbeitung der Hirschberger- und der A-Rundwege

   

-

Einbau eines Ofens unter dem Schutzdach

-

Teilnahme am "Hirschberger Weihnachtsmarkt"

2010

-

Trockenlegung des Schutzdaches

-

Mithilfe beim Aufbau des Waldroutentores auf Pluggen Platz

-

Teilnahme am "Hirschberger Weihnachtsmarkt"

2009

 

-

8. "Hirschberger Köhlerwochen" (27. Juni - 12. Juli)

Parkplatz, Weg zum Meiler und
komplettes Veranstaltungsgelände überholt;

Neubau eines Schaumeilers,
der alte ist ein Rückzugsgebiet für Feuersalamander;

Errichtung diverser neuer Schautafeln;

Neueindeckung des Schutzdachdaches;

Bau eines Rennofens;

Errichtung eines Holzkreuzes

-

Ca. 400 Personen besuchen den Waldgottesdienst

-
 

Teilnahme am "Warsteiner Brauerumzug"
(Köhler mit Minimeiler)

-
 

Teilnahme am "Hirschberger Weihnachtsmarkt"
(Glühwein vom offenen Feuer)

2008
 
    

-
 
 

Minikohlenmeiler auf Pluggen Platz am Tag des
"Historischen Marktes" in der
Jubiläumswoche "700 Jahre Hirschberg"



    

-

17. Mai: offizielle Eröffnungsfeier des Wanderweges
"Sauerland-Waldroute" (Marsberg - Iserlohn)
am Kohlenmeiler

-

1. März: Orkan "Emma" richtet große Schäden an

2007
 

-
 

Mietvertrag mit der Stadt Warstein für das
geplante Köhlermuseum im Rathaus unterzeichnet


  

-
 

Ab jetzt findet jährlich, außer im Kohlenmeilerjahr, am letzten
Wochenende vor den Sommerferien der Familientag statt



      

-

 

Viele Schäden werden beseitigt, die durch den Orkan "Kyrill"
am 18. Januar und das Hochwasser am 9. August entstanden 
sind.

2006
    

  

-
 

Beteiligung am Schnadezug
(Erlös ist für das Hirschberger Dorfjubiläum 2008 bestimmt)


  

-
 

Das regelmäßige Kappen der Herkulesstauden (seit 2000) bringt
Erfolg, die Ausbreitung kann eingedämmt werden

2005

-

7. "Hirschberger Köhlerwochen" (2. - 17. Juli)


  

In beiden Wochen finden zum ersten Mal ein Kinder- und einen
Seniorentag statt (großer Erfolg!); 

"Die kleine Köhlerfibel" gibt es jetzt auch in niederländisch

2004
   

-
 

Umbauarbeiten an der Versorgungseinheit am Kohlenmeiler
beendet

-

Buchen im Meilerumfeld gepflanzt


  

-
 

Schutzhütte an der Heve errichtet, da diese auf Allagener
Gebiet steht übernimmt die SGV-Abt. Allagen die Pflege

2003

-

Das gesamte Wanderwegenetz wird überarbeitet


  

 

Mithilfe bei der Erstellung der Wanderkarte "Warstein und
Rüthen im Arnsberger Wald"

2002
 

-
 

Beginn der grundlegenden Renovierung der Versorgungseinheit
am Kohlenmeiler



   

-

 

Unterstützung des Buches "Die Geschichte Hirschbergs im
Spiegel der Zeit" von Franz Josef Gröbblinghoff
(dem Vereinsring zinsloses Darlehen gewährt)

2001

-

6. "Hirschberger Köhlerwochen" (30. Juni - 15. Juli)


  

Berichterstattung im WDR-Fernsehen und
im Bürgerradio Lippstadt; 


  

Erstmalig durchgeführter Kindertag während der Köhlerwochen
war ein großer Erfolg;

Bau eines großen Sandkastens;

Erstellung einer Feuerschutzeinrichtung für das Lagerfeuer;

Neubau der Köhlerhütte;

Neugestaltung des Schaukastens

-

Stefan Bräutigam wird zum Vorsitzenden gewählt

-
 

Aktive Teilnahme an der historischen Rauferei auf dem
Fürstenkamp

2000
  
     
 

-
 
 
 

Die Verbreitung der Herkulesstauden in Hirschberg wird erfaßt.
Um ihre enorme Vermehrung einzudämmen sind mehrere
Arbeitseinsätze (Entfernung der Jungpflanzen) pro Jahr über
mehrere Jahre nötig 


  

-
 

In Zusammenarbeit mit dem Hirschberger Vereinsring wird in
der Verlängerung des Ballplatzes ein Obstlehrpfad errichtet

-

Der erste Internetauftritt wird erstellt

1999
  

-
 

300 Baumpflanzen werden im Bereich des Kohlenmeilers
gepflanzt








    

-






 

Zum ersten Male wird Ende Juni der "Waldgottesdienst" am
Kohlenmeiler gefeiert. Zelebriert wird er vom SGV-Mitglied
Pastor Michael Schmitt und mitgestaltet von den
Jagdhornbläsern, der Musikkapelle und der Singgemeinschaft.
Im Anschluss klingt der Abend in gemütlicher Runde aus. 
Alle Beteiligten arbeiten ehrenamtlich.
Kollekte und Erlös der Veranstaltung werden dem 
"Kinderhospiz Olpe" gespendet.

1998

-

Fertigstellung des Rundwanderweges (N) über Neuhaus (20 km)

1997

-

"5. Hirschberger Köhlerwochen" (28. Juni - 13. Juli)

100 Jahre SGV-Abt. Hirschberg

Abbrennen eines 100 Raummeter großen Kohlenmeilers;

Verleihung der Eichendorff-Plakette durch Landrat W. Riebnieger



   

-

 

Fertigstellung des "Schwabe-Rundwanderweges" (10 km),
(Förster Klemens Schwabe war der Gründungsvorsitzende
der SGV-Abt. Hirschberg))

1992

-

"4. Hirschberger Köhlerwochen" (11. - 26. Juli)


   

-
 

Herausgabe des Buches "Odacker - Beiträge zur Geschichte
eines ehemaligen Klosters im Sauerland" von Michael Schmitt

1991
 

-
 

Der Kohlenmeiler wird an das öffentliche Versorgungsnetz
angeschlossen (Wasser, Strom und Telefon)



       

-

 

Die Hirschberger Jagdhornbläser trennen sich vom SGV
(Aus organisatorischen Gründen müssen sie sich dem
Hegering Warstein anschließen)

1990
  

-
 

Umgestaltung der Jagdstube
(Glasvitrine mit heimischen Tieren)

1989

-

Beitritt zum Sauerländer Heimatbund

1987

-

"3. Hirschberger Köhlerwochen" (4. - 19. Juli)  

90 Jahre SGV-Abt. Hirschberg;

Neubau der Köhlerhütte




 

-


 

Kauf eines Loipenspurgerätes
(Wegen Schneemangel kam das Gerät in den kommenden
Wintern nicht zum Einsatz und wurde gut 20 Jahre später
wieder veräußert)

1986

-

Die Schottmeckequelle wird eingefasst

-

Die SGV-Abt. Hirschberg wird e.V.

-

Die Hirschberger Jagdhornbläser schließen sich lose dem SGV an

1985
  

-
 

Herausgabe des Buches "Aus der Geschichte Hirschbergs"
von Alfred Gottschlich (Kultur- und Heimatwart)

1984

-

"2. Hirschberger Köhlerwochen" (23. - 15. Juli)

Bau des Schutzdaches

1983

-

Günter Risse wird zum Vorsitzenden gewählt

1882
  

-
 

Günter Risse übernimmt das Amt des Vorsitzenden
kommisarisch

-

85 Jahr-Feier SGV-Abt. Hirschberg

Eine 240 Jahre alte Eiche auf der Prozessionsschneise wird zu
Ehren des ehemaligen Vorsitzenden Paul H. Wellmanns
"Wellmanns-Eiche" genannt und mit einem Gedenkstein
versehen

1981

-

Eröffnung der Jagdstube

1980

-

"1. Hirschberger Köhlerwochen" (14. - 29. Juni)

Unter fachkundiger Anleitung, von drei damals noch lebenden
Hirschberger Köhlern, wird erstmalig wieder ein Kohlenmeiler
abgebrannt.
Die vier ersten SGV-Hobbyköhler sind: Heinz Baronowsky,
Helmut Schreiber, Günter Risse und Karl-Heinz Ulrich 

-

Teilnahme an der Aktion "Saubere Landschaft"

-

Teilnahme am "Hirschberger Weihnachtsmarkt"

1979
  

-
 

Planung eines Museums für Forstwirtschaft, Jagd und Köhlerei
im Marstall

1977

-

Manfred Dobat wird zum Vorsitzenden gewählt

-

80 Jahre SGV-Abt. Hirschberg

An der Kreuzung Odackerweg - Innerweg in der Nähe der
Odackerkapelle wird ein größerer Naturstein aufgestellt.
Umpflanzt wird er mit Birken

1975
  

-

Bau eines Schaumeilers und einer Köhlerhütte auf einer
historischen Meilerplatte in der Hasbecke

1953-67
    

SGV und Volksschule pflanzen 800 Bäume an den Wegen in
der Hirschberger Feldflur

1947

-

Paul H. Wellmanns wird zum Vorsitzenden gewählt

1938
     

-
 

Die Forstverwaltung wird gebeten, die Anpflanzungen an der
Odackerkapelle zu einem Vogelschutzwäldchen umzugestalten

1933
  

-
 

Es wird ein neuer Vorstand gewählt
(keine näheren Angaben vorhanden)

1929
  

-
 

Der SGV regt an, den Blumenschmuck an den Häusern und in
den Vorgärten zu fördern

1925

-

Anton Mimberg wird zum Vorsitzenden gewählt

1924

-

Beitritt zum neugegründeten "SGV-Bezirk Möhne"

1909

-

Lehrer Brunstein wird zum Vorsitzenden gewählt

1906
  

-
 

Es werden fünf Landkarten von Hirschberg und seiner
umgebung erstellt und zum Kauf angeboten

1898

-

Beitritt zum "SGV-Bezirk Oberruhr"

1897




   

-




 

31. Juli Gründungssitzung der SGV-Abt. Hirschberg
Vorsitzender:    Förster Klemens Schwabe
Jahresbeitrag:   1,50 Mark
Mitgliederzahl:   26 Herren (Damen sind nicht zugelassen)
In geheimer Wahl wird abgestimmt, ob ein Bewerber
Mitglied werden darf