SGV Hirschberg
 Startseite | Sitemap | Kontakt | Impressum
Startseite
Wir über uns
Veranstaltungen
Wandern
Kohlenmeiler
Köhlerei
Köhlerwochen '17
Natur & Umwelt
Jagdstube
Links






Jagdstube im Alten Rathaus

Besichtigung nach Vereinbarung mit:  

Dieter Bräutigam

Burgstr. 31
59581 Warstein-Hirschberg
Mobil:  0160 5558267
dbraeutigam(at)gmail.com

Hirschberg liegt mitten im Naturpark Arnsberger Wald, einer der größten zusammenhängenden Waldgebiete Deutschlands, und war immer schon eng mit der Jagd verbunden. Bereits die Kurfürsten und Erzbischöfe von Köln, allen voran Clemens August (1700-1761) wählten Hirschberg zu ihrer Jagdresidenz und bauten ein Jagdschloss. Leider ist das Schloss zerstört, es existiert nur noch der Marstall.

Die Stadt Hirschberg verlor 1975 im Rahmen der kommunalen Gebietsreform ihre Selbständigkeit und wurde der Stadt Warstein zugeordnet. Da nun nur noch ein Teil des Hirschberger Rathauses genutzt wurde, reifte beim SGV die Idee dort ein kleines Jagdmuseum einzurichten. Mit viel Elan und ehrenamtlichen Einsatz von SGV-Mitgliedern wurde der Gedanke umgesetzt.

1981 war es dann soweit, die "Jagdstube" konnte bezogen werden.
1989 wurde die Ausstattung erweitert.



Ausgestellt sind heimische Wildpräparate und Jagdtrophäen, z.B.:

Direkt neben dem Eingang hängt ein Keilerkopf, den der langjährige Pächter der Hirschberger Jagd, SGV-Mitglied Ferdinand Lahrmann, anlässlich seines 80. Geburtstages dem SGV schenkte. Der Keiler (männliches Wildschwein) wog 125 kg. Für hiesige Verhältnisse ein stolzes Gewicht.

Neben einigen Rothirschgeweihen, einer Bockwand mit über 70 Trophäen, wird die Entwicklung eines Sikahirschgeweihes dokumentiert.

Aber auch Säugetiere, wie Dachs, Fuchs, Waschbär u.a. werden gezeigt.

Außerdem sind Präparate vom Birkhuhn, vom Fasan, von der Waldohreule und von manch anderen Vögeln zu sehen.

Wir hoffen Sie sind neugierig geworden und laden Sie zu einer Besichtigung herzlich ein.

 

(Fotos: Ulrike Aßmann, Warsteiner Anzeiger)